Ist Schnelligkeit ein Zeichen von gutem Zeitmangement?

Wieviel Schnelligkeit tut mir gut?

Wenn Sie schnell sind, dann sparen Sie Zeit. Oder?

Na ja, ganz so einfach ist es leider nicht.

Schnell noch dieses, schnell noch jenes und schon hat sich ein Fehler eingeschlichen, wurde einfach übersehen. Etwas schnell zu erledigen zieht oft einen Qualitätsverlust mit sich. Die Konzentration war schon beim Nächsten, was schnell noch gemacht werden soll. Anschließend ärgert man sich, das nimmt dann die Konzentration auf das übernächste, der innere Druck steigt, usw…. Sie kennen das bestimmt.

Was ist das schlechteste Organisationstool, dass Sie besitzen?

Für die allermeisten Menschen: das Gedächtnis (Ausnahmen bestätigen die Regel)

 

Gestern wurde mir folgende Situation beschrieben:

„Ich stand vor dem Schrank. Ich wusste, ich muss etwas mitnehmen. Ich konnte mich nicht daran erinnern, was es war. Erst als ich im Büro war, wusste ich, was ich wollte. Mein Unterbewusstsein hat mich zwar an den richtigen Ort geführt – zum Schrank, aber was ich mitnehmen wollte, fiel mir nicht mehr ein.“

 

Kennen Sie das? Oder ähnliche Situationen?

Kein Wunder, denn die Fülle an Informationen, Notizen, Hinweise, Aufgaben, Ideen etc. lassen sich nicht im Kopf organisieren. Es ist einfach zu viel, was um uns passiert und wofür wir uns verantwortlich fühlen.

 

Da hilft nur eines: