Gepostet im April, 2015

Aufräumen für Einsteiger – Radiobeitrag im Deutschlandfunk am Freitag, 24.4.2015

Gepostet von am 22. Apr 2015 in Presse | Keine Kommentare

Am 24.4.2015 gab es in der Sendung Verbrauchertipp einen Beitrag zum Thema Aufräumen, Loslassen und Organisieren. Hier können Sie ein paar Tipps nachlesen.

Mehr

Kennen Sie die wichtigste Frage zum Thema Zeitmanagement?

Gepostet von am 22. Apr 2015 in Blog | Keine Kommentare

Kennen Sie die wichtigste Frage zum Thema Zeitmanagement?

Die Aufgabenliste ist voll, der Terminkalender ebenso. Neue Aufgaben stürmen auf Sie ein. Aber Sie wissen ja, Prioritäten setzen löst jedes Zeitproblem, oder?

In jedem Seminar, bei jeder Beratung ist der größte Wunsch meiner Kunden, endlich die richtigen Prioritäten zu setzen. Sich nicht immer wieder ablenken zu lassen, Arbeiten in Ruhe und zeitgerecht zum Abschluss zu bringen. Ich vertröste an der Stelle immer: Prioritäten setzen können Sie erst ganz am Schluss!

Warum das so ist? Sie brauchen meist mehr Informationen, um eine gute Priorisierung der Aufgaben vorzunehmen. Eine der wichtigsten Information, die für die Priorisierung notwendig ist: die Zeitangabe – die Deadline – der endgültige Abgabe- oder Liefertermin.

Mehr

Pilgern als Unternehmerin – kann ich mir das erlauben?

Gepostet von am 10. Apr 2015 in Blog | 1 Kommentar

Pilgern als Unternehmerin – kann ich mir das erlauben?

6 Wochen frei nehmen – als Einzelunternehmerin – mitten im Jahr, mitten in der Zeit, in der die meisten Seminare und Beratungen stattfinden könnten. Darf ich das?

Aber von Anfang an.

Während einer Wanderung im Sommerurlaub 2011 am Comersee in Italien war die Entscheidung einfach da. Müde, aber stolz darüber, dass ich eine Wanderung mitten im Hochsommer gemacht habe, saß ich auf einem Baumstamm und blickte hoch in die Berge und dann hinunter auf den See. In diesem Augenblick passiert es.

Ich werde den Jakobsweg gehen. Da war die Entscheidung.  Es war jetzt kein Traum, kein Wunsch, keine Vision. Es war einfach da. Ich mach’ das. Ab diesem Moment gehörte der Jakobsweg zu mir. Ich werde gehen.

Mehr