Ist Schnelligkeit ein Zeichen von gutem Zeitmangement?

Gepostet von am 10. Mrz 2015 in Blog | Keine Kommentare

Ist Schnelligkeit ein Zeichen von gutem Zeitmangement?

Wieviel Schnelligkeit tut mir gut?

Wenn Sie schnell sind, dann sparen Sie Zeit. Oder?

Na ja, ganz so einfach ist es leider nicht.

Schnell noch dieses, schnell noch jenes und schon hat sich ein Fehler eingeschlichen, wurde einfach übersehen. Etwas schnell zu erledigen zieht oft einen Qualitätsverlust mit sich. Die Konzentration war schon beim Nächsten, was schnell noch gemacht werden soll. Anschließend ärgert man sich, das nimmt dann die Konzentration auf das übernächste, der innere Druck steigt, usw…. Sie kennen das bestimmt.

Manchmal macht Schnelligkeit aber auch Spaß. Es gibt so etwas wie einen „Flow-Zustand“. Da läuft alles wie von selbst, wir sind aufmerksam, treffen schnelle Entscheidungen, die Dinge gehen uns leicht von der Hand. Ich merke das immer an so einem leichten „konzentrierten Lächeln im Gesicht“. Vielleicht wissen Sie, wovon ich hier schreibe.

Nur, einen ganzen Arbeitstag lang hält dieser Zustand leider nicht an. Das wäre toll, ist aber nicht so. Auch das sollten Sie einfach hinnehmen – akzeptieren.

Für diesen Flow-Zustand braucht es die richtigen Rahmenbedingungen. Sie sind fit und ausgeruht, sie werden nicht unterbrochen, Sie haben die nötige Ruhe, die Energie um Sie herum ist stimmig. Achten Sie einfach mal darauf: Was war es, was Ihnen diese „positive Schnelligkeit“ ermöglicht hat. Machen Sie sich diese Situation bewusst, schreiben Sie einfach auf, was diese Situation für Sie ermöglicht hat.

Wenn Sie diese Art von zu Arbeiten öfter für sich nutzen möchten, sorgen Sie für die Rahmenbedingungen, die Ihnen gut tun. Dann gelingt Ihnen „Schnelligkeit“ – im positiven Sinne.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.