Alles hat ein Ende…

Gepostet von am 19. Mai 2015 in Blog | Keine Kommentare

Alles hat ein Ende…

Wissen Sie am Abend, was Sie heute alles geschafft haben? Konnten Sie diese Woche schon etwas zum Abschluss bringen?

Kennen Sie das Gefühl von Gelassenheit und Zufriedenheit wenn Sie sich selbst die Erfolge des Tages bewusst machen?

Fakt ist:

Jede Aufgabe besteht aus 3 Schritten:

– einen Anfang

– die Mitte (Durchführung)

– das Ende (Abschließen, Aufräumen, Abheften, Archivieren)

Aber oft wird der wichtige letzte Schritt vergessen oder man nimmt sich keine Zeit dafür. Dabei kehrt erst dann das Gefühl von Zufriedenheit ein, wenn ein Abschluss auch bewusst durchgeführt wird.

Mein Tipp: Überprüfen Sie heute Ihre To-Do-Liste und nehmen Sie die Arbeiten in Angriff, die „ein Ende“ herbeiführen:

 

  • Welches Projekt ist abgeschlossen, aber nicht in der Endablage?
    Durchforsten Sie die Unterlagen ganz bewusst mit den Fragen: Was ist gut gelaufen? Was oder wie könnte es besser laufen = Lernerfolg und Zeitersparnis beim nächsten Projekt.

 

  • Welcher Stapel (nicht mehr als 15 cm) kann weggeheftet werden (Dauer ca. 1/2 Stunde)?

 

  • Welche Aufgabe kann ich in 15 – 20 Minuten erledigen, damit diese endlich vom Tisch ist?

 

  • Welche ausgeliehenen Gegenstände kann ich zurückgeben?

 

  • Welche Dinge können endlich repariert werden?

 

  • Welchen Anruf, den ich bereits so lange schon erledigen möchte, werde ich diese Woche noch tätigen?

 

So, und jetzt  feiern Sie Ihren Abschluss!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.